Farbdramaturgie im Filmmärchen: Rotkäppchen und der Wolf (D 1937)

Quelle: Deutsches Filminstitut

Quelle: Deutsches Filminstitut

Zwiespalt: Auch wenn „Rotkäppchen und der Wolf“ (D 1937) heute wegen seiner Farbdramaturgie als einer der wichtigsten deutschen Märchenfilme gilt, macht die Adaption deutlich, dass auch dieses vermeintlich unverfängliche Filmgenre politisch und ideologiebesetzt ist. Das zeigt vor allem das Hoheitsabzeichen mit Reichsadler und Hakenkreuz an der Uniform des Jägers (Fritz Genschow).

Teile den Artikel via email rss facebook google plus twitter

Schreibe einen Kommentar