Farbdramaturgie im Filmmärchen: Rotkäppchen und der Wolf (D 1937)

Quelle: Deutsches Filminstitut

Quelle: Deutsches Filminstitut

Kindergeburtstag: Im Kinderzimmer hören sich Liesel (Eva-Marianne Müller, l.) und ihre Mutter (Renée Stobrawa, 2.v.l.) ein Geburtstags-Ständchen von Freunden und Spielkameradinnen an. „Rotkäppchen und der Wolf“ (D 1937) enthält als einer der ersten deutschen Märchenfilme jene Gesangs-, Tanz- und Spieleinlagen, die in den 1950er-Jahren für den westdeutschen Märchenfilm symptomatisch sein werden.

Teile den Artikel via email rss facebook google plus twitter

Schreibe einen Kommentar