Filmmusik

Peter M. Gotthardt: Musik für Märchenfilme und ein Hörspiel

© amicord

© amicord

Filmmusik und Märchen = Chor der Violinen? Ja, aber nicht nur. Das gilt zumindest für den Komponisten Peter M. Gotthardt. Die Musiklegende des Ostens schaut 2016 auf eigene „50 Jahre Filmmusik“ zurück.

Dazu bringt Gotthardt eine Auswahl seiner Kompositionen auf CD heraus u. a. „Musik für Märchenfilme“. Und auch sein einziges Märchenhörspiel „Rotkäppchen“ (LITERA) von 1978 … Mehr

Schneeweißchen und Rosenrot (DDR 1979): Interview mit Filmkomponist Peter Gotthardt

© birgitH / Pixelio

© birgitH / Pixelio

Der DEFA-Streifen „Schneeweißchen und Rosenrot“ zählt mit 3,2 Millionen Kinozuschauern zu den zehn erfolgreichsten DDR-Märchenfilmen. Daran hat auch die Filmmusik ihren Anteil – geschrieben von Peter M. Gotthardt.

Im Interview verrät der populäre Filmkomponist, warum sich Blockflötenquartett und Rockband in einem Märchen-Soundtrack optimal ergänzen können … Mehr

Soundtrack im Märchenfilm: Wenn die kleine Seejungfrau singt

Wichtiger Hinweis: Die nun folgenden Artikel werden zum Autoren-Portal Suite101.de verlinkt, auf dem ich von 2010 bis 2013 publiziert habe. Leider ist das Portal temporär nicht immer erreichbar. Bitte versuchen Sie es später noch einmal. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

© Finders Keepers Records

© Finders Keepers Records

That’s great! Ein britisches Label hat die Musik zum tschechoslowakischen Märchenfilm „Die kleine Seejungfrau“ („Malá morská víla“) von 1976 veröffentlicht.

Wenn Seefahrer vom Gesang der Sirenen – jenen weiblichen Fabelwesen zwischen Mensch, Vogel und Fisch – angelockt wurden, ließen sie sich von ihnen willenlos verführen. Mehr

Soundtrack im Märchenfilm: Des Kaisers neue Filmmusik

© Zip Music

© Zip Music

Michael Klaukien und Andreas Lonardoni schreiben nicht nur für „Tatort“-Krimis die Filmmusik, sondern auch für ARD-Märchenfilme wie „Aschenputtel“ (2011).

Was wären Filme ohne einen guten Soundtrack? Nur halb so erfolgreich, sagt zumindest US-Regisseur Steven Spielberg – und das trifft durchaus auch für Märchenfilme zu … Mehr

Schreibe einen Kommentar